Über uns...

Damit Ihr auch ein bisschen über uns erfahrt, stellen wir uns hier einmal in Kürze vor. Über ein persönliches Gespräch mit Euch würden wir uns aber viel mehr freuen.

Nicole Dongus

Hallo, ich bin Nicole Dongus. Seit meiner Kindheit begleiten mich Hunde. Diese Wegbegleiter und Partner sind mir schon immer wichtig gewesen. Zum Entschluß, das wir selber züchten wollen, sind wir schon relativ früh gekommen Bis vor kurzem konnten wir es, auch aus zeitlichen Gründen, nicht verantwortungsvoll umsetzen.

Ich würde mich freuen wenn Sie uns möglichst bald kontaktieren, damit wir von einander einen persönlichen Eindruck bekommen.

Lutz dongus

Hunde waren in meinem Leben schon immer ein Thema. Als Kind hatten wir zwar leider nie einen treuen Wegbegleiter, jedoch sind in der weiteren Familie immer Hunde gewesen. Mein Großvater züchtete schon Langhaarcollies. Nachdem ich als Kind die Rasse des Bearded Collie kennen gelernt habe,  war ich sofort begeistert von dieser Rasse. Für mich war von da an klar "so einen möchte ich später auch mal haben". Der Entschluss zu züchten ist aus der Liebe zu dieser freundlichen, klugen manchmal auch eigensinnigen Rasse entstanden.

Ich freue mich, das Sie sich für den Bearded Collie als Familienzuwachs interessieren und bin schon gespannt auf ein persönliches Gespräch.

Einen Text den wir vor kurzem in Facebook gesehen haben und den wir jedem Welpeninteressenten vorab ans Herz legen möchten: 

 

Ein Appell an zukünftige Welpeneltern ‼️
In jeder erdenklichen Facebook-Gruppe werden seit Monaten Welpen gesucht, und es hört nicht auf...!
Jetzt und sofort muss es sein - man hat ja Zeit.
Und dann liest man immer häufiger Beiträge wie:
9 Wochen - schläft nicht durch
10 Wochen - macht immer noch Pipi in die Wohnung
12 Wochen - beißt uns - wir sind am Ende... usw, usw...
Leute - was stimmt nicht mit Euch?
Welpen sind süß - keine Frage, aber:
Welpen machen Arbeit.
Welpen sind anstrengend.
Welpen müssen alle 2-3 Std raus.
Welpen müssen ankommen im neuen zu Hause.
Welpen müssen alles erst noch lernen.
Welpen kommen nicht fertig bei Euch an.
Und dann, nachdem man die Welpenphase geschafft hat, dann kommt die erste Pubertät.
Das wird nochmals um einiges anstrengender - weil nämlich das kleine Hirn mit bunter Knete belegt und wegen Umbau geschlossen ist 🤷
Nicht zu vergessen, der Hund ist auch dann noch da, wenn ihr alle wieder in den Urlaub fahren wollt und wenn euer Homeoffice vorbei ist.
Er möchte mit Euch alt werden, Teil Eurer Familie sein und mit Euch leben.
Er darf und will nicht 10 Std. am Tag allein verbringen, nicht ständig in die Box gesperrt werden oder auf seiner Decke liegen müssen.
Und genau das ist so vielen augenscheinlich nicht klar. Hunde sind Lebewesen. Sie haben Bedürfnisse, die erfüllt werden möchten, das kostet Zeit, Geld und Nerven.
Es lohnt sich, definitiv, aber man muss sich dessen auch bewusst sein 😉
Darum prüft euch bevor ihr euch bindet !
Ein Hundeleben dauert bis zu 15 Jahre( mehr oder weniger) ❗️
❗️❗️❗️Gesehen und kopiert, Verfasser unbekannt.❗️❗️❗️